Kunst und Fotografie im Kraftwerk Mitte

Kunst und Fotografie im Kraftwerk Mitte
Vom 1. bis zum 24. September 2017 findet der OLYMPUS PERSPECTIVE PLAYGROUND im Kraftwerk Mitte in der Köpenicker Straße 70 statt.

Vom 1. bis zum 24. September 2017 bietet der OLYMPUS PERSPECTIVE PLAYGROUND im Kraftwerk Mitte die Chance, interaktive Kunstwerke verschiedener international bekannter Künstler mit einer Olympus-Kamera oder dem Smartphone fotografisch zu entdecken.

Der PLAYGROUND von Olympus fand das erste Mal 2013 in den alten Opernwerkstätten in der Zinnowitzer Straße statt. Und dann noch einmal 2014. Jetzt kommt er wieder nach Berlin zurück.

Die Ausstellung ist täglich von 11:00 bis 21:00 Uhr, donnerstags, freitags und samstags sogar bis 23:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Ort: Köpenicker Straße 70, Kraftwerk, Mitte.

Weitere Infos und Anmeldung

Gesundbrunnen um 1886

Gerlach Friedrich  (1856-1938), Hafen- und Kanalanlage, Berlin-Gesundbrunnen (Nordkanal). Schinkelwettbewerb 1886: Lageplan zur Bodenbeschaffenheit 1:25000. Tinte farbig, Buntstift über Lithographie auf Papier, 49,20 x 60,20 cm (inkl. Scanrand). Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin Inv. Nr. SW-I 1886-04.
Gerlach Friedrich (1856-1938), Hafen- und Kanalanlage, Berlin-Gesundbrunnen (Nordkanal). Schinkelwettbewerb 1886: Lageplan zur Bodenbeschaffenheit 1:25000. Tinte farbig, Buntstift über Lithographie auf Papier, 49,20 x 60,20 cm (inkl. Scanrand). Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin Inv. Nr. SW-I 1886-04.

Download PDF

Pappelplatz

Geldzählerbrunnen von Ernst Wenck aus dem Jahr 1912
Geldzählerbrunnen von Ernst Wenck aus dem Jahr 1912

Die 1912 vom Bildhauer Erst Wenck (1865 – 1929) geschaffene Skulptur stellt einen überlebensgroßen knieenden Athleten als Akt dar. Die Gesten des Geldzählens erinnern daran, dass sich auf dem Pappelplatz, wo sich die Skulptur aus Muschelkalk auf einem achteckigen Brunnenbecken erhebt, einst ein Marktplatz befand. Heute ziert eine Grünanlage den kleinen Platz an der Invalidenstraße zwischen der Acker- und Elisabethkirchstraße. „Pappelplatz“ weiterlesen