Ruhm und Frieden

In Berlin Mitte zwischen den U-Bahnstationen Naturkundemuseum und Oranienburger Tor der U6 befindet sich an der Chausseestraße 126 der berühmte Dorotheenstädtische Friedhof. Dieser wurde im Jahr 1762 angelegt. Ab dem Jahr 1770 erfolgten erste Bestattungen. Er wurde nach der zweiten Frau des Großen Kurfürsten benannt und war als Friedhof für die arme Bevölkerung Berlins gedacht. „Ruhm und Frieden“ weiterlesen

Heilig-Geist-Kapelle

Die Heilig-Geist-Kapelle in der Spandauer Straße gehörte einst zu einem Spital und wurde etwa um 1300 erbaut. Damit ist sie eines der ältesten erhaltenen Gebäude Berlins. Die 1313 erstmals urkundlich erwähnte Kapelle wurde als ein eingeschossiger roter Backsteinbau mit einem Feldsteinsockel ausgeführt. Drei hohe Fenster mit Maß- und Stabwerk lassen von den Seiten Licht hinein.